Die Hüllkurve und das Glide (Portamento)

 

Drückt man am Keyboard des Synthesizers eine Taste, wird abrupt die sogenannte „Gate“ – Spannung ausgelöst, welche nach loslassen der Taste sofort wieder abfällt. Diese Gate - Spannung wird benutzt um den spannungsgesteuerten Verstärker mitzuteilen wann er den vom Oszillator erzeugten Ton erklingen lassen soll. Meistens möchte man aber einen Klang der nicht abrupt beginnt und endet, sondern zum Beispiel gemächlich anklingt, dann eine Weile stehen bleibt und anschließend langsam ausklingt. Um dies zu bewerkstelligen stehen die Hüllkurve und das Glide (Portamento) zur Verfügung. Das Glide (Portamento) wird zwar meistens dazu verwendet Tonhöhenübergänge zu verschleifen, aber man kann damit auch einen Lautstärkenverlauf steuern.

Im wesentlichen bestehen diese Baugruppen aus Kondensatoren und regelbaren Widerständen. Da sich ein Kondensator mit einer Geschwindigkeit unterhalb unserer Wahrnehmungsfähigkeit Auf - beziehungsweise entlädt schaltet man einen regelbaren Widerstand davor, der den Auf - und Entladestrom verringert. Sobald die Gate - Spannung von der Keyboardtaste ausgelöst wird lädt sich der Kondensator auf. Die Geschwindigkeit des Aufladevorgangs lässt sich mit dem regelbaren Widerstand bestimmen. Trennt man nun den Auf - beziehungsweise Entladestrom mit zwei parallel geschalteten Dioden auf, dann kann man die beiden Ladezeiten getrennt regeln. Somit haben wir eine Attack – Release - Hüllkurve (AR - Hüllkurve). Der Parameter Attack bestimmt nun die Dauer des Aufladevorgangs des Kondensators und somit die Anklingzeit. Der Parameter Release bestimmt die Entladezeit des Kondensators und somit die Abklingzeit. Dieser Parameter setzt erst ein, wenn die Taste am Keyboard losgelassen wird.

Die meisten Hüllkurven verfügen aber noch über zwei weitere Parameter: Decay (englisch für Abkling - Phase) und Sustain (englisch für Halte - Phase).

Sobald der Kondensator auf das Niveau der Gate - Spannung aufgeladen ist wird diese mittels eines Schalters durch eine zweite Spannung ersetzt, deren Stärke man mit dem Sustain – Regler bestimmt. Die Zeit welche der Kondensator braucht um die neue Spannung anzunehmen bestimmt man mit dem Decay - Regler. Diese Hüllkurve nennt man nun ADSR – Hüllkurve (von Attack – Decay – Sustain - Release – Hüllkurve). Der Parameter Decay bestimmt wie schnell der Klang nach erreichen des Lautstärkenmaximums leiser wird. Der Parameter Sustain bestimmt um wie viel der Klang leiser wird.

 

Klangbeispiel : Track 4 – ADSR -Hüllkurve

weiter>>>

<<<zurück